Hamburg

09.09.2020

14 – 21h

"Freiräume in der Stadt sollten immer auch als Freiräume des Denkens genutzt werden." (Klaus Hoppe, BUKEA)

HUMANIFESTA Hamburg
Die Praxis offener Denkräume im Experiment
9. September 2020
14 – 21 Uhr
Alter Recyclinghof / PARKS
Hamburg

Den akademischen Raum erweitern

Im Hamburger Osten, am Billekanal gelegen, entwickelt sich ein ehemaliger Recyclinghof aktuell zu einem ko-produzierten Park: PARKS ist ein Experiment, bei dem zivilgesellschaftliche Initiativen, lokale Akteur_innen und städtische Behörden gemeinschaftlich zusammenarbeiten und eine ideale Situation entstehen lassen, um zentrale Aspekte urbaner Raumproduktion und die Werte der Geisteswissenschaften zu diskutieren.

Wir verstehen das kritische Erfragen von gesellschaftlicher Komplexität, Ambivalenzen und Widersprüchen als eine Motivation zur (kultur-)wissenschaftlichen Reflexion. Wir fragen, wie sich dieser Anspruch in operative Praktiken übersetzen, erlernen und wie in die (universitäre) Lehre und/oder in die städtische Praxis integrieren lässt. Welche Rolle spielt das Verhältnis zwischen Eigentum und Öffentlichkeit und die Methoden der Critical Humanities als Voraussetzungen für eine andere Universität?

Ein Forschungsstück in 3 Akten

In Kooperation mit dem HALLO: e.V. und mit einer kleinen Gruppe von eingeladenen Wissenschaftler_innen, Künstler_innen und Aktivist_innen reflektierten wir auf dem PARKS-Gelände Formen von Teilhabe, Kooperation und Wissensproduktion. In drei aufeinander aufbauenden Settings PROPERTY, UN/LEARNING und THE OTHER UNIVERSITY sammelten und teilten wir unser Wissen über lokale Initiativen, Selbstorganisation und kollaborative Methoden der Wissensproduktion.

HUMANIFESTA Hamburg
Die Praxis offener Denkräume im Experiment

Mittwoch,
09.09.2020

15–16:30h

Block I – PROPERTY

PROJEKTVORSTELLUNG & ONE-ON-ONE WALKS - Welche Bedeutung, welchen Wert hat der Raum? Was hat das mit (unseren) Vorstellungen von Eigentum zu tun?

17–18:30h

Block II – UN/LEARNING

TISCHGESPRÄCHE – Was bedeutet UN/LEARNING? Was braucht es, damit UN/ LEARNING-Prozesse funktionieren? Welche Methoden lassen sich für die eigene Praxis/Lehre/Forschung integrieren?

19–20:30h

Block III – THE OTHER UNIVERSITY

FORUM - Welchen Wert haben die Geisteswissenschaften für andere Formate der Wissensvermittlung? Wie gehen wir um mit der Kommodifizierung von Wissensvermittlung? Was braucht eine andere Universität (nicht)?

Audiomitschnitt der Abendveranstaltung

Die gesamte Diskussion des Forums wurde aufgezeichnet. Der Mitschnitt findet sich hier.

Block I – PROPERTY

EIN FORSCHUNGSSTÜCK IN 3 AKTEN//1. AKT

07:56min

Wir beginnen mit der Einführung in den Tag, mit einer Führung und Spaziergängen über das PARKS Gelände. Dabei widmen wir uns in den Gesprächen beim zweisamen Gehen der Frage nach Eigentum. Im Anschluss laden wir einige der Gäste zum Interview über ihre Eindrücke und Gedanken.

Filmproduktion Systrar Productions, Berlin

Kamera: Noam Gorbat, Nadja Krüger
Ton: Andrea Schmidt
Schnitt/Postproduktion: Kornelia Kugler
Licht: Marie-Therese Jakoubek
Sound: marga.sicher
Koordination: Janina Kriszio, Nadja Krüger

Calvacanti Catering

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten und an
HALLO: e.V. Hamburg
Arge HALLO: Park Hamburg
die Geräteausleihe der HafenCity Universität
Nina Manz und Kirsten Plöhn

Dieser Inhalt erfordert eine Zustimmung zu den Cookie Richtlinien.

Block II – UN/LEARNING

EIN FORSCHUNGSSTÜCK IN 3 AKTEN//2. AKT

07:07min

Im zweiten Akt diskutieren wir an drei parallelen Arbeitstischen das Thema „Unlearning“ anhand von drei verschiedenen Herangehensweisen:
• Gehen als Methode
• Silent Conversations
• Versammeln
Das unterschiedliche Expertinnenwissen aller Teilnehmenden aus Theorie und Praxis wird aktiviert und in Austausch gebracht. Im Anschluss laden wir erneut einige der Gäste zum Interview, um über die Kategorie „Un/Learning“ zu reflektieren. dokumentiert werden.

Filmproduktion

Systrar Productions, Berlin
Kamera: Noam Gorbat, Nadja Krüger
Ton: Andrea Schmidt
Schnitt/Postproduktion: Kornelia Kugler
Licht: Marie-Therese Jakoubek
Sound: marga.sicher
Koordination: Janina Kriszio, Nadja Krüger

Calvacanti Catering

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten und an
HALLO: e.V. Hamburg
Arge HALLO: Park Hamburg
die Geräteausleihe der HafenCity Universität
Nina Manz und Kirsten Plöhn

Dieser Inhalt erfordert eine Zustimmung zu den Cookie Richtlinien.

Block III – THE OTHER UNIVERSITY

EIN FORSCHUNGSSTÜCK IN 3 AKTEN//3. AKT

05:57min
Das dritte experimentelle Format der Veranstaltung bildet das abendliche Forum unter dem Titel „The other university“. Den Auftakt bilden Statements von Teilnehmenden, die die Session 1 und 2 reflektieren. Diese Inputs werden ins Nebeneinander gebracht und laden ein zum gemeinsamen Reflektieren, Diskutieren und zum spontanen Transfer.

Filmproduktion

Systrar Productions, Berlin
Kamera: Noam Gorbat, Nadja Krüger
Ton: Andrea Schmidt
Schnitt/Postproduktion: Kornelia Kugler
Licht: Marie-Therese Jakoubek
Sound: marga.sicher
Koordination: Janina Kriszio, Nadja Krüger

Calvacanti Catering

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten und an
HALLO: e.V. Hamburg
Arge HALLO: Park Hamburg
die Geräteausleihe der HafenCity Universität
Nina Manz und Kirsten Plöhn


Dieser Inhalt erfordert eine Zustimmung zu den Cookie Richtlinien.

Audiomitschnitt der Abendveranstaltung

Dieser Inhalt erfordert eine Zustimmung zu den Cookie Richtlinien.

Mitwirkende

Anas Aboura Kurator Migrantpolitan Kampnagel, Hamburg; Petra Barz, Dock Europe, Hamburg; Hilke Berger City Science Lab, HafenCity Universität Hamburg; Ulrike Bergermann Professur für Medienwissenschaft, HBK Braunschweig; Roberta Burghardt coopdisco, Stadt von Unten, Berlin; Felix Egle Architektur + Landschaft HafenCity Universität Hamburg; Tamer Fawzy Büro für Entwicklung, Hamburg; Nina Fräser Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung TU Berlin; Dorothee Halbrock HALLO: e.V., PARKS; Katharina Hetzeneder Grafikdesign, Barcelona; Gilly Karjevsky Künstlerin und Kuratorin, Berlin; Agata Lisiak Professur für Migrant Studies, Bard College, Berlin; Diana Lucas-Drogan metrozones, Berlin; Mona Mahall Professur für Architektur + Kunst, HafenCity Universität, m-a-u-s-e-r; Nina Manz Urban Design HafenCity Universität Hamburg; Yuca Meubrink Kultur der Metropole, HafenCity Universität Hamburg; Daniel Möring ZOLLO, PARKS; Johanna Padge PARKS; Sibylle Peters Fundus Theater, Hamburg; Asli Serbest Professur für Temporäre Bauten, Kunsthochschule Bremen, m-a-u-s-e-r; Gözde Sarlak-Krämer Urban Design, HafenCity Universität Hamburg; Kirsten Plöhn Urban Design, HafenCity Universität Hamburg;
Marie-Therese Jakoubek Urban Design, HafenCity Universität; Claus Teister Evangelische Stiftung Alsterdorf; Nuriye Tohermes ZOLLO, PARKS

Melde Dich bei unserem Newsletter an und werde Teil unseres Netzwerks!

/ ( mm / dd )